welcome on videokultur.ch

27.03.2015 Taktung 2015

Taktung Festival - Takt und Rhythmus in Bild und Ton
Ausstellung, Performances, Workshop, Konzerte, AV Shows
16. - 25.04.2015
Grubenstrasse 15, 8045 Zürich



Rhythmus und Takt sind grundsätzliche und bestimmende Parameter unserer Gesellschaft. Wir ticken wie ein Schweizer Uhrwerk, strukturiert von morgens bis abends, sieben Tage die Woche, 52 Wochen, Jahr für Jahr. Tagesabläufe geben uns Sicherheit und Struktur im sich stetig beschleunigenden Alltag. Elektronische Geräte und Motoren sind getaktet. Fernseher zeigen ihre Bilder in Frequenzen und Filme werden rhythmisch geschnitten. In der Musik gibt der Takt dem Tanz seine Grundfigur und im Tanz unterstreicht der Takt die Ausdruckskraft der Bewegung.
Das Taktung Festival setzt sich mit Takt und Rhythmus in (Bewegt-)Bild, Ton und Performance auseinander. Der Fokus liegt auf interdisziplinären Schnittstellen. Mit dem Aufkommen der neuen Medien und damit verbundenen neuen Möglichkeiten von Darbietungsformen entstand eine neue Generation von Kulturschaffenden im Spannungsfeld zwischen Tradition, technologischer Innovation und Forschung, experimentellen Produktionsstrategien und populärem Geschmack. Ihnen gemein ist eine grundsätzlich forschende Haltung in einer Kultur des Entdeckens, Experimentierens und Hinterfragens.
Das Taktung Festival widmet sich mit vielseitigen Herangehensweisen dem Thema „Takt und Rhythmus“ und versteht sich somit als Bühne, Vernetzungs- und Austauschplattform für Kulturschaffende, die mit audiovisuellen Mitteln an den kreativen und disziplinären Schnittstellen unserer Zeit arbeiten.
Das Taktung Festival präsentiert regionales und nationales Kunstschaffen und stellt dieses in Bezug zu ausgewählten internationalen Arbeiten.

Während 10 Tagen untersuchen nationale und internationale KünstlerInnen mit ihren Arbeiten den Takt und Rhythmus unserer Zeit und beleben, bespielen und transformieren damit die temporären Räumlichkeiten einer kulturellen Zwischennutzung in Zürich-Binz.
Das Festival ist modular aufgebaut: Ausstellung, Performances, Aufführungen, Workshops, Konzerte, Live-Acts und DJ-Sets ergänzen und kontrastieren sich innerhalb einer zehntägigen Struktur. Entsprechend dem Festivalgedanken entsteht ein lebendiger und durchlässiger Erlebnisraum, der zum Entdecken und Verweilen einlädt.

 

Mehr Informationen auf www.taktung.ch

     

20.02.2015 M4Music 2015

Mit der Ausgabe 2015 geht das m4music in Kooperation mit dem Schweizer VJ-Netzwerk videokultur neue Wege in der Förderung von Schweizer Popmusikern. Mit einem Werkbeitrag für die Ausarbeitung einer Audio-Video-Performance-Show fördern die Partner die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Musikern und Videokünstlern in einer nachhaltigen Form.

Der erste Werkbeitrag für die Entwicklung einer Bühnenshow geht an Niculin Barandun. Er beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit visueller Gestaltung und Bewegtbild und verleiht nun der Musik von From Kid einen visuellen Ausdruck. Die Show wird am m4music Premiere haben.

 .

30.01.2015 Videopong Stats

 Videopong hat nach dem sehr frühen Frühjahrsputz ein paar Zahlen ausgegraben, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

  • 1.6 Millions clip views (30’000/month)
  • 111’486 clip downloads
  • 26’710 lines of code written
  • 18’043 available clips
  • 5’149 deleted clips (mostly copyright violations)
  • 4’607 registered users
  • 3’000h hours of work (coding)
  • 1’619 users with uploads
  • 1’000h hours of work (copyright violations and publishing and so on)
  • 483GB occupied diskspace on the server
  • 340 users on the vj-map
  • 274 featured clips
  • 70$ donations from users 2008-2014
  • 57 user that cancled their accounts (most had severals)
  • 46 blocked users
  • 16 times presented, discussed and shown at Festivals all over Europe
  • 6 contests with sponsored prizes from the industry
  • 4 full translations
  • 1 “fulltime” staff member

Hier gehts zu videopong: www.videopong.net

Zu guter Letzt darf nicht vergessen werden zu erwähnen, dass Videopong nonkommerziell und ohne Werbung funktioniert. Das heisst: Auf Spenden angewiesen. Spenden: www.videopong.net/static/participate

 

Videokultur ´14